Abnehmtabletten – Welche Tabletten unterstützen beim Abnehmen?

AbnehmtablettenMittlerweile sind ja eine ganze Reihe an Abnehmtabletten, Appetitzüglern, Diätpillen und anderer Schlankheitsmittel in Umlauf. Da kann man sehr leicht die Übersicht verlieren. Besonders interessant wäre natürlich zu wissen, welche Produkte denn wirklich beim Abnehmen helfen.
Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen alle möglichen dieser Produkte zu testen und zu zeigen mit welchen Tabletten man denn nun wirklich abnehmen kann.
Dabei mussten wir leider feststellen, dass nur die wenigsten Produkte das halten, was vom Anbieter versprochen wird. Aber immerhin gibt es sie, zumindest vereinzelt; Abnehmtabletten die tatsächlich beim Abnehmen unterstützen.

Abnehmtabletten im Test

Abbildung Kommentar Punkte Erhältlich
  Mit African Mango haben wir unseren Testsieger gefunden. African Mango wird in Deutschland hergestellt und ist in der EU als diätetisches Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungsmittel zertifiziert. Dadurch ist gewährleistet, dass es keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthält und keine Nebenwirkungen verursacht. African Mango bringt eine Reihe nützlicher Eigenschaften mit sich. Beispielsweise wirkt es als Appetitzügler und schützt sehr gut vor den bekannten Heißhungerattacken. Weiters regt es den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an. Das ist aber noch nicht alles! Mehr darüber und den Testbericht dazu gibt es hier: African Mango 10/10 Hier
  Acai Berry Extreme haben wir auf Platz 2 gereiht. Dass es an zweiter Stelle liegt aber nur 3/5 Punkten erreicht hat, soll den starken Unterschied zwischen Platz 1 und 2 verdeutlichen. Acai Berry Extreme kann nämlich in keiner Weise mit African Mango mithalten. Der Wirkstoff Chitosan soll als Fettblocker wirken und demnach also sehr nützlich für das Abnehmen sein. Unsere Testperson konnte damit aber nur sehr geringe Erfolge erzielen. Enttäuscht darüber haben wir uns weiter über Chitosan informiert und herausgefunden, dass eine Wirkung von Chitosan beim Menschen ohne gleichzeitige Diät nicht nachgewiesen werden konnte. 7/10 Hier
  Hoodoba Pure, kann man sich aus den Vereinigten Staaten schicken lassen. Allerdings sollte man wissen, dass die Hoodia Pflanze (oft fälschlicherweise Kaktus) unter Artenschutz steht und deswegen der Zoll die Sendung abfangen kann. Diese Strapazen kann man sich ersparen, denn das Produkt wirkt nur sehr bedingt als Appetitzügler. Diese schwache Wirkung reicht einfach nicht aus um damit erfolgreich abnehmen zu können. Obwohl wir die artenschutzrechtlichen Bedenken außen vor lassen; nur 2/5 Punkten für Hoodoba Pure 4/10 Hier
 Perma Slim Perma Slim soll von der beschriebenen Wirkung her African Mango sehr ähnlich sein. Doch konnten wir in unserem Test dies nicht bestätigen. Weder wurde der Appetit eingeschränkt noch konnten wir durch die Einnahme etwas abnehmen. 1 Punkt gibt es dennoch dafür, da es zumindest keine Nebenwirkungen verursacht hat. 2/10 Hier
 Cenafil Cenafil möchte auch durch die Wirkung der Hoodia-Pflanze zum Wunschgewicht verhelfen. Da es aber noch andere Wirkstoffe enthält, haben wir es in unserem Test berücksichtigt. Eine Mühe die wir uns sparen hätten können, da wir absolut keine Wirkung feststellen konnten. Keine Wirkung schließt natürlich auch Nebenwirkungen aus, weswegen wir auch hier 1 Punkt vergeben können. 1/10  Hier
 Miracle Burn MiracleBurn ist ein tolles Produkt, zumindest wenn man Blähungen und Bauchschmerzen mag. Null Wirkung in punkto Abnehmen, dafür aber die beschriebenen Nebenwirkungen. Kurzum: nicht empfehlenswert 0/10 Hier
 Lipovox Lipovox, unser großer Favorit; die eierlegende Wollmilchsau unter den Abnehmtabletten. Man soll damit übrigens nicht nur abnehmen können, nein, es soll auch gegen Akne helfen und den Körper entgiften… … wie gesagt: 0/5 Punkten! Selten so gelacht! 0/10 Hier

Tabletten zum Abnehmen

Die meisten Abnehmtabletten zeigen ihre Wirkung nur, wenn man dazu eine Diät macht, denn sogenannte „Fatburner“ sorgen normalerweise nicht etwa dafür, dass man schneller Gewicht verliert, sondern dass man während einer längeren Diät nicht plötzlich langsamer abnimmt.
Wenn man über einen längeren Zeitraum Diät hält und dem Körper eben weniger Kalorien zuführt als dieser benötigt, schaltet er irgendwann in eine Art Sparmodus. Das heißt, dass er den Stoffwechsel zurückfährt, damit der Körper seine Reserven besser schützen kann. Das ist eine nützliche Eigenschaft, sollte einmal eine Hungersnot ausbrechen, weil man so besser überleben kann; für eine Diät ist das aber kontraproduktiv, weil man natürlich langsamer abnimmt.
Die Einnahme von Abnehmtabletten, in der Form von Fatburnern, kann hier aber helfen, damit der Körper keine Veranlassung sieht, in diesen Sparmodus zu schalten. So kann man auch im Rahmen von länger andauernden Diäten gleichmäßig abnehmen.
African Mango, unser Testsieger, macht sich zum Beispiel nicht nur diesen Effekt zunutze, sondern wirkt auch appetitzügelnd, weil er vor den berühmt berüchtigten Heißhungerattacken schützt.

Tipps für das Abnehmen

Das Grundprinzip des Abnehmens ist ein ganz Einfaches: Nehme ich weniger Kalorien auf, als mein Körper braucht, nehme ich ab.
Dies kann man nun dadurch bewerkstelligen, dass man einfach tatsächlich weniger Kalorien durch Nahrung aufnimmt, oder man wählt den anderen Ansatz, ist ganz normal weiter, erhöht aber den Kalorienbedarf des Körpers durch Sport.
Am besten ist es normalerweise, wenn man eine Kombination der beiden Möglichkeiten wählt. Führt man nämlich weniger Kalorien zu als der Körper benötigt, so holt er sich die benötigte Energie am liebsten aus den Muskeln. Nun nimmt man zwar ab, allerdings nicht in erster Linie Fett, sondern ebenso Muskelmasse. Um das zu verhindern empfiehlt es sich ein wenig Sport zu treiben und dem Körper zu signalisieren „Hey, ich brauche meine Muskeln; hol‘ dir deine Energie gefälligst woanders!“. Dadurch bleibe die Muskeln erhalten und der Körper greift zur Energiegenerierung auf die Fettreserven zurück. So verliert man wirklich den Hüftspeck und nicht ganz einfach Muskelmasse.