Tipps zum Abnehmen

Tipps abnehmenSollte man das Abnehmen ohne die Hilfe von Abnehmtabletten bewerkstelligen möchten, dann gibt es ein paar nützliche Tipps mit denen man sich auch so das Abnehmen etwas leichter machen kann. Die Rechnung bleibt aber natürlich immer die gleiche: Wenn man weniger Kalorien zerführt als der Körper braucht, dann kann man abnehmen. Mit den folgenden Tipps kann man zwar nicht besser und mehr abnehmen, aber es wird einem der Verzicht mit Sicherheit wesentlich leichter fallen.

 

  1. Nicht essen nach 19 Uhr

Während der Nacht, also wenn man sich in Liegeposition befindet, funktioniert die Verdauung nicht so gut, weswegen man auf späte Snacks verzichten sollte. Das wird Ihnen nicht nur ihr Darm danken, sondern es wird auch dabei helfen schneller abzunehmen.

  1. Auf Zwischenmahlzeiten verzichten

Man sollte sich auf entweder 3 größere Mahlzeiten oder 5 kleiner Mahlzeiten am Tag festlegen. Diese muss man genau einhalten. Also keine Zwischenmahlzeiten wie den Marsriegel für Zwischendurch, denn genau diesen kleinen, zusätzlichen Snacks sind es zumeist, welche die Kalorienbilanz in die roten Zahlen bewegen. Wenn man sich einmal konkret auf eine Anzahl von Mahlzeiten festgelegt hat, dann wird es wesentlich einfacher sein die Kalorienzufuhr zu kontrollieren.

  1. Sport und Bewegung

Es ist wohl ein offenes Geheimnis, dass das Um und Auf des Abnehmens genügend Bewegung ist. Durch Bewegung wird der Stoffwechsel angeregt und mit einem guten Stoffwechsel funktioniert der Abbau von Fett viel besser. So sollte Sport in keiner Diät fehlen. Darüber hinaus schützt Sport im Rahmen einer Diät die Muskeln. Wird dem Körper weniger Energie zugeführt als er benötigt, so holt sich der Körper diese vorzugsweise aus den Muskeln und nicht aus den Fettreserven. Treibt man Sport gibt man dem Körper zu verstehen, dass man die Muskeln benötigt und er sich die nötige Energie woanders, also aus den Fettreserven holen soll.

  1. Genügend Flüssigkeit aufnehmen

Besonders wichtig ist es auch genügend Flüssigkeit aufzunehmen. Denn auch das regt den Stoffwechsel an und somit natürlich die Fettverbrennung. Am Tag sollten es mindestens 1,5 Liter sein. Die Rede ist aber nicht von Limonade, sondern von Wasser oder ungesüßtem Tee. Während einer Diät ist das sehr wichtig, zumal Trinken auch vor den Heißhungerattacken schützen kann. Wir der Magen mit Flüssigkeit gefüllt, verspürt man weniger Hunger und ist nicht so anfällig für plötzlich austretende Fressattacken.

5. Den Heißhunger auf Süßes stoppen

Sollten Sie auf die Einnahme von African Mango als Appetitzügler verzichten, dann sind Heißhungerattacken ein schwerwiegendes Problem. Sollte Sie der Heißhunger auf Süßes überfallen, dann gönnen Sie sich ein kleines Stück Schokolade. Lassen Sie sich dieses aber im Mund zergehen; also nicht kauen, sondern einfach im Mund schmelzen lassen. Das sollte über das Schlimmste hinweghelfen.
Eine andere Möglichkeit wäre es anstelle von Süßigkeiten auf Nüsse mit Rosinen zurückzugreifen. Diese haben zwar auch nicht wenige Kalorien, dafür handelt es sich dabei aber um wertvolle Nährstoffe und nicht einfach um wertlosen Zucker.

  1. Immer die Hälfte essen

Immer bekannter wird die FDH-Regel. Diese Abkürzung bedeutet übrigens „FrissDieHälfte“. Man soll einfach bei jeder Mahlzeit nur die Hälfte davon essen. Unserer Meinung nach viel leichter gesagt als getan! 🙂